Fuchs-Ampel ist beschlossene Sache

Politik macht mehrheitlich Weg frei für Idee des Verkehrsvereins. Keine Kosten für Stadt.
Umsetzung erfolgt durch Spenden und Sponsoren. Sechs Fußgängerampeln ausgewählt

 Screenshot 2021 11 16 154306

Lesen Sie hier den Bericht von Andreas Gruber aus der WR vom 28.10.2021. Klicken Sie hier!

 

Verkersverein Ennepetal stellt Bürgerantrag zur Installation von Füßgängerampeln mit unserem Fuchsmotiv

Unterschrieben von unserer 1. Vorsitzenden richtet sich der Bürgerantrag nach § 24 GO an die Bürgermeisterin unserer Heimatstadt, Imke Heymann.

Es sei eine prominente Signalwirkung – eigene „Ampelmännchen“ in Form unseres
städtischen Maskottchens, dem FUCHS, an Verkehrsampeln im Stadtgebiet
Ennepetals zu installieren, so die erste Vorsitzende zu der Motivation diesen Antrag zu stellen.Fuchs Ampel

Frau Schöneberg richtet entsprechend die Bitte im Namen des Verkehrsvereins in der Stadt Ennepetal e. V. zur Installation von Fußgängerampeln mit unserem Fuchsmotiv an unsere Bürgermeisterin Imke Heymann.

Zur Begründung fügt Anita Schöneberg folgende Punkte an:
Längst finden sich landauf, landab Ampeln, die zu wechselfarbigen Kunstobjekten mit Ortsbezug stilisiert wurden. So finden wir Bergarbeiter in Duisburg,
Bergmann Ampel Mainzlmännchen in Mainz, die Bremer Stadtmusikanten in Bremen und ganz in der Nähe in Sprockhövel die Bergmänner. Diese Reihe lässt sich inzwischen beliebig fortsetzen. So manche eher unspektakuläre Kreuzung avanciert dank hübsch gestalteter Lichtanlagen zum wahren Hingucker. Für Ennepetal wäre das Motiv des Fuchses wie er zigfach im Stadtgebiet zu sehen ist, präsdestiniert. Auch einer weiteren Identifikation mit unserer schönen Stadt sollte ein solches Anliegen dienen.
Touristisch ist das sicher eine interessante Variante für mehr Aufmerksamkeit.

Unser langjähriges Mitglied im Verkehrsverein, Bernd Tigges, ist schon vor einiger Zeit mit der Idee an die Vorsitzende herangetreten. Nun ist es an der Zeit, die Bürgermeisterin zu bitten, bei der Umsetzung dieser Idee zu helfen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel in der WR vom 08.03.2021, klicken Sie hier:

 

Konzertabsagen wegen Corona!

Anita "Leider müssen wir auch die Konzerte im Juni und Juli im Hülsenbecker Tal absagen", bedauert Anita Schöneberg, Vorsitzende des Verkehrsvereins in Ennepetal und Erste stellvertretende Bürgermeisterin."Grundsätzlich sind Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel wieder möglich. Als Veranstalterin der Konzerte müsste ich allerdings verantwortlich dafür sorgen, dass auch die Gäste vor der Bühne die Abstandsregeln einhalten. Das ist mir ehrlich gesagt zu heikel."Folgende Konzerte fallen aus:Muschel




14.06.2020    -     MPPM, Blues and Songs

21.06.2020    -     Original Sauerländer Musikanten

28.06.2020    -     Akkordeon-Orchester Ennepetal

19.07.2020    -     Musical Ensemble TuS Haspetal


"Ende Juli bewerten wir die Situation neu", so Anita Schöneberg. "Allerdings muss auch immer mit bedacht werden, dass die Orchester zuvor einen einigermaßen geordneten Probenbetrieb haben. Das stellt unsere kulturtreibenden Vereine vor große Herausforderungen."

 

 

WR Überschrift 2020 03 09 144324

 

Lesen Sie hier den gesamten Artikel der WR vom 06.03.2020, WR-Bericht_2020-03-06 zum Download